Ellert & Richter Termine

[Link: Liste nach Städten sortiert]

Donnerstag, 24. Oktober 2019, 18-20 Uhr
Lichtwarksaal der Carl Toepfer Stiftung, Neanderstraße 22, 20459 Hamburg

"Mörderisches Mozart-Kind", Lesung und Musik mit Autor Sebastian Knauer und Pianistin Christiane Behn

Kopfschuss an der polnischen Osteeküste, Messer im bayerischen Nationalpark, Stahlseil in den Donauauen – alles keine schönen Todesarten für begabte Mozart-Musikerinnen. Die Ermittler der Wiener Soko „Klangkörper“ sind ratlos. Wer steckt hinter den mysteriösen Serienmorden an den jungen Frauen? Zusammen mit der Wiener Kommissarin Larissa Bost bekommt schließlich der Hamburger Detektiv Pit Koch einen entscheidenden Tipp. Um seinen Traum zu verwirklichen, entwickelt der vermögende Unternehmer Steven Briggs einen mörderischen Plan.

Sebastian Knauer arbeitete als politischer Redakteur für den stern und für das Nachrichtenmagazin DER SPIEGEL. Als Umweltredakteur recherchierte er diverse Abfall-, Chemie-, Nuklear- und Rüstungsskandale. Außerdem legte er mehrere Sachbücher über Politik und Umweltschutz sowie Kriminalromane vor. Zur Frankfurter Buchmesse 2018 erschien sein zweiter Musikkrimi „Mörderisches Mozartkind“, aus dem er an diesem Abend vortragen wird.
Musikalisch umrahmt wird die Lesung von Christiane Behn, weltweit gefragte Solistin, Liedbegleiterin und Kammermusikerin mit Konzerten und Masterclasses, u. a. in den USA, in Kanada, Brasilien, Mexiko, China, England und Frankreich.

Der Eintritt ist frei um Anmeldung wird gebeten unter der Telefonnummer 040 46 00 19 07 oder per E-Mail an veranstaltung@carltoepferstiftung.de


Dienstag, 5. November, 20 Uhr
Aula der Schule am Schulkamp in Nienstedten, Schulkamp 1, 22609 Hamburg

„In 80 Tagen durch die Weihnachtszeit …“ – von Sankt Martin (11.November) bis Mariä Lichtmess (2. Februar.) Vortrag von Dr. Rüdiger Vossen

Dr. Rüdiger Vossen erzählt anhand von farbigen Bildern über die frühere Vielfalt und Bedeutung der alten Bräuche und kirchlichen Feste: St. Martin, Andreastag und –nacht, Nikolaus und der Weihnachtsmann, Santa Lucia und die maskierten Perchten (13.12), Klopfnächte, Weihnachten und seine Vorläufer, Weihnachtsbaum und Krippen, Weihnachtsmärkte, Konsumorgien und die Kunst des Schenkens, Zwölf- oder Rauhnächte, Silvester und Neujahr, Epiphanie und Dreikönigstag (6.1.) bis zum Ausklang der Weihnachtszeit zu Mariä Lichtmess am 2. Februar. Im protestantischen Norden erscheint diese Reise in das alte Weihnachtsland wie eine exotische Reise in eine fremde Welt. Über „Weihnachtsbräuche in aller Welt“ können Sie nachlesen in seinem gleichnamigen Buch, das in einer 2. aktualisierten Auflage gerade im Ellert & Richter-Verlag in Hamburg erschienen ist. Das Buch geht auf Weihnachtsausstellungen im damaligen Museum für Völkerkunde in den 80er Jahren zurück. Dr. Vossen war von 1968 bis 1994 Leiter der Eurasienabteilung und zuletzt kommissarischer Direktor dieses Museums, das heute MARKK (Museum am Rothenbaum für Künste und Kulturen) heißt. In Nienstedten leitete er mit seiner Frau Nana Gabriele Vossen die Galerie für altes Handwerk SCHNEPEL in der Hasselmannstraße.