Poesie der Bibel


Cover
Arno Surminski
Poesie der Bibel


Die deutsche Umgangssprache kennt eine Fülle von Bildern, die aus der Heiligen Schrift kommen: „Die Hände in Unschuld waschen…“, „Bleibe im Lande und nähre dich redlich…“, „Eine Grube graben und selbst hineinfallen“. „Poesie der Bibel“ sammelt die bemerkenswertesten Aussagen aus dem Alten und Neuen Testament. Dabei geht es nicht um Glaubensinhalte, sondern allein um Sprache. Grundlage ist eine alte Lutherbibel aus dem Jahre 1948; gelegentlich werden auch neuere Übersetzungen vergleichend herangezogen, so die Lutherbibel 2017, die Einheitsübersetzung für katholische und evangelische Christen und „Die Geflügelte Worte aus der Heiligen Schrift Bibel in gerechter Sprache.“ Die Ausdruckskraft der Sprache und die Weisheit der Sätze beeindrucken immer wieder. Sie zeigen nach wie vor die Poesie dieser Texte.
ISBN: 978-3-8319-0734-2
192 Seiten
Format: 12 x 20 cm; Hardcover mit Halbleinen
Preis: 16.95 EUR (D), 17.50 EUR (A)

Autorenportrait

Arno Surminski
in Ostpreußen geboren, wuchs nach der Deportation seiner Eltern in die Sowjetunion in einer Familie in Schleswig-Holstein auf. Er ist Autor zahlreicher Romane, Erzählungen und Sachbücher, viele über Ostpreußen und die Folgen des Krieges. Im Ellert & Richter Verlag liegen zahlreiche Werke des Autors vor, u.a. Neuausgaben von „Jokehnen oder Wie lange fährt man von Ostpreußen nach Deutschland?“ und „Vaterland ohne Väter“. 2015 erschien sein Erzählungsband „Als der Krieg zu Ende ging“.
Zurück