Das unbekannte Ruhrgebiet


Cover
Hans-Peter Noll; Rolf Kiesendahl
Das unbekannte Ruhrgebiet


Das klassische Revier der Zechen und Hochöfen gibt es nicht mehr. Stahl wird nur noch in Duisburg gekocht, Kohle nur noch in Bottrop gefördert. Ende 2018 ist dann endgültig Schicht im Schacht. Längst hat sich das Ruhrgebiet gewandelt und eine veränderte, selbstbewusste Identität gebildet. Der Stolz auf die große Montan-Vergangenheit bleibt, doch der Blick richtet sich nach vorn. Auf alten Flächen, oft direkt neben den Denkmälern der Industriekultur, ist eine neue Vielfalt entstanden. Stadtquartiere und Gewerbeparks gehören dazu, international bekannte Festivals, wie die Ruhrtriennale, das Klavierfestival Ruhr oder die Extraschicht Ruhr. Aber auch Kreativwirtschaft und Hightech-Firmen haben sich angesiedelt.
Im Ruhrgebiet gibt es wieder viel zu entdecken. Dies zeigen die faszinierenden Aufnahmen der Fotokünstler, die bekannte Orte in ganz neuem Licht erscheinen lassen, zum unbekannten Ruhrgebiet eben. Eingeleitet werden die einzelnen Kapitel von kurzen Gedanken zum Ruhrgebiet von Diether Krebs bis Hanns Dieter Hüsch.
Rolf Kiesendahl und Hans-Peter Noll sind beide Kinder dieser Region und kennen sich bestens aus zwischen Moers und Bergkamen.

ISBN: 978-3-8319-0714-4
156 Seiten mit 83 Abbildungen
Format: Hardcover;
Preis: 24.95 EUR (D), 25.60 EUR (A)

Autorenportrait

Hans-Peter Noll
geb.1959, ist seit Juni 2018 Vorstandsvorsitzender der Stiftung Zollverein. Von 1998 an war er Geschäftsführer der RAG Montan Immobilien GmbH. Er studierte Geographie in Bochum und war nach Abschluss seines Studiums und anschließender Promotion zum Dr. rer. nat. Lehrbeauftragter an mehreren deutschen Hochschulen. Im Jahr 2000 erhielt er die Honorarprofessur an der Ruhr-Universität Bochum und ist Mitglied im Direktorium des Instituts für Berg- und Energierecht. Er war u. a. Vorstandsmitglied der Stiftung Industriedenkmalpflege und Geschichtskultur, Mitglied im Beirat GeoPark Ruhrgebiet e.V.und hat sich in unterschiedlichstenTätigkeiten, Gremien und Veröffentlichungen intensiv mit dem Strukturwandel des Ruhrgebietes befaßt.

Autorenportrait

Rolf Kiesendahl
geb. 1952 in Mülheim an der Ruhr, Verlagslehre, Lehramtsstudium, nach dem Volontariat bei der „Westdeutschen Allgemeinen Zeitung“ in Essen Redakteur und Redaktionsleiter unter anderem in Duisburg und Ober hausen, Reporter mit Schwerpunkt Ruhrgebiet und jetzt Autor.
Zurück